Hier gibt’s Wald zu hören

In Estland haben Studenten der Kunstakademie mitten im Wald Megaphone mit drei Metern Durchmesser installiert, die die Geräusche der Natur verstärken. Die drei „Ohren“ wurden in einem solchen Abstand und Winkel platziert, dass in der Mitte eine Art „Schall Feed“ entsteht der von allen drei Richtungen einen einzigartigen Surround-Effekt schafft. Es muss magisch sein, in der Muschel eines der Megaphone zu liegen und dem Zwitschern der Vögel, dem Rascheln der Blätter, dem Regen, Donner oder auch weiter entfernten, unsichtbaren Klängen zu lauschen. Die Installation wurde Mitte September fertiggestellt – und wird im Lauf der Zeit den Weg alles Natürlichen nehmen – langsam aber sicher verrotten und wieder ein Stück des Waldes werden, ist das nicht schön!

Infos hier: www.visitestonia.com

wald2

wald1

wald3

wald4

wald5

wald9