Tod eines Markengiganten

marl

Das war richtig groß: Man musste nur eine leere Wüstenlandschaft und ein Pferd zeigen, Freiheit und Abenteuer, das war Marlboro. Und jetzt dieses Drama! Jeden morgen führt mein Weg an der verlassenen Konzernzentrale in München Sendling vorbei und überall ist diese unglaublich schlechte „maybe“ Print-Kampagne. – WAS SOLL DAS – ?  Das ist der Todesstoß für den alten Markengiganten und die Texter meinen es mit dem „…goes nowhere“ oder „… never wins“ vielleicht auch noch ernst? Ich reg mich auf! Aber Leute: ich rauch nicht und ihr solltet es auch lassen, der Geschmack von Freiheit und Abenteuer ist gestorben. (so wie der Marlboro Mann Wayne McLaren 1940 -1992).

marl2

marl1

marl3

Wayne-McLaren-1976-1992